ANSPITZER

Anspitzer sind seit 1919 die Kernkompetenz Firma KUM. Weltweit sind sie bekannt für Ihre hohe Qualität und Präzision.
In unserem Sortiment haben wir eine breite Auswahl und garantiert für jeden Stift den richtigen Anpitzer.

KUM Anspitzer 4in1

KUM 4-in-1

 


Das Messer

KUM_Messer

Der wohl wichtigste Bestandteil ist das Messer. Wenn ein Messer nicht sauber und zuverlässig arbeitet, das heißt den Stift mit hoher Präzision spitzt, dann ist der gesamte Anspitzer wertlos.

Unsere Messer werden mit einer Messtoleranz von 5/100 mm gefertigt. Ebenso bedeutend ist die Härtung dieser Messer. Wir härten den Stahl mit 64 HRC. Zum Vergleich und zum Verständnis: Spitzenmesser für die Anwendung in der Küche weisen höchstens 53 HRC auf. Bei diesen Teilprozessen handelt es sich um die kompliziertesten bei der Fertigung des Produkts. Diese Härte ist notwendig, weil Bleistiftminen Ton enthalten, der eine Gesteinsart ist. Normalerweise wird Metall mit Stein abgeschliffen, aber der Anspitzer macht es umgekehrt!

 

Kohlenstoffstahl rostet verhältnismäßig leicht, deshalb wird jedes KUM-Messer durch drei sorgfältige Vorgänge geschützt: 1) Politur, 2) Ultraschall-Reinigung, 3) Überzug mit Öl. Dieser Schutz hält für viele Jahre – außer in einem tropischen Klima mit hoher relativer Luftfeuchtigkeit mit Salzwasser, wo nach 6 Monaten winzige Rostpunkte auftreten können. Ein Messer aus Edelstahl ist bei Anspitzern nicht einsetzbar, da es nicht scharf genug geschliffen werden kann. Beispiel Küchenmesser: Sie haben immer Schneid-„Zähne“. Rost beeinflußt jedoch nicht die Leistung eines Spitzers in Dauergebrauch, denn der Spitzvorgang reinigt das Messer ständig.

Dynamic Torsion Action

Als weltweit einziger Hersteller statten wir unsere Anspitzer mit einem gebogenem Messer aus. Durch das gebogene Messer stehen die Messerkanten unter ständiger Spannung und werden durch den Druck bei Anspitzen nicht angehoben. Deshalb kann ein „Ausfedern“ beziehungsweise „Reißen“ der Stiftspitze ausgeschlossen werden. Weiterhin verhindert der Druck gegen die Schraube, dass sich diese lockert oder löst.

 

 


Anspitzer aus Magnesium

 

Um ein perfektes Ergebnis mit einem Anspitzer zu erzielen, müssen extreme und genaue Toleranzen eingehalten werden. Magnesium ist das optimale Material wenn es darum geht, mit höchster Präzision einen Anspitzer herzustellen. Dieses Metall ist hart genug, für die präzise Bearbeitung, die nur durch eine Fräsmaschine erreicht werden kann. Gerade diese Präzision ist notwendig, um Bleistift und Spitzermesser während des Spitzens in der richtigen Lage zu halten.

Die Uni Bayreuth hat das Material mal etwas genauer unter die Lupe genommen…  Klicke hier

Nachhaltigkeit

Der größte Vorteil von Magnesium liegt darin, dass dieses Material nahezu unbegrenzt verfügbar ist. Magnesium ist das achthäufigste Element auf der Erde. Wie groß die verfügbaren Mengen tatsächlich sind, zeigt sich darin, dass 1 km³ Meerwasser beinahe die doppelte Magnesium enthält, die derzeit jährlich produziert und verarbeitet wird. Die Versorgung mit Magnesium ist somit im Gegensatz zu vielen anderen Industriemetallen dauerhaft gesichert.

 


Anspitzer ohne BehälterAnspitzer mit Behälter