KUM CIRCLET

Mehr als nur ein Geometriedreieck [video_lightbox_youtube video_id=Vwwh1A9wshg width=640 height=480 anchor=WATCH-THE-VIDEO]

Ein einfacher Fingerdruck, und die Zirkelwippe wird in die Fixierstellung gebracht. Ohne Verrutschen oder aufwendigem Anschlagsuchen, ermöglicht sie das Zeichnen und Messen von Winkeln und Kreisen um den fixierten Scheitelpunkt.
IMG_3354klein
Die linken Einstecklöcher sind für ungerade Radien, die rechten für gerade. Die Zirkelwippe in die Unterlage drücken, den Stift entsprechend einstecken und Kreise oder Bögen ziehen.

Symmetrische Konstruktionen, Winkel und Bögen, Prallelen und Kreise, selbst Viellecke…
Mit der linken Kathetenkante an ein Lineal angelegt, lassen sich die Senkrechten mit Maßabtragung zeichnen oder Schraffuren mit 45° – Winkel mit Hilfe des Linienrasters.

Müheloses und präzises Winkelzeichnen durch Fixierung des Scheitelpunktes. Leichtes Ablesen durch in Drehrichtung beschriftete Winkelskala.

Leichtes Zeichnen von regelmäßigen n-Ecken. Einen Kreis zeichnen und einen beliebigen Punkt darauf wählen. Die Gerade zum Nullpunkt mit der Markierung der gewünschten Eckenzahl in Deckung bringen, der Schnittpunkt Kreis/Hypothenusenkante gegen den Uhrzeigersinn ergibt den nächsten Eckpunkt.
IMG_3351klein
Stark vereinfachte Parallelen-Zeichnung: Die Zirkelwippe hochdrücken; das KUM-Circlet mit der Basis an ein Lineal anlegen, den Zeichenstift in das gewünschte Einsteckloch setzen und die Parallelen zeichnen.

[video_lightbox_youtube video_id=Vwwh1A9wshg width=640 height=480 anchor=WATCH-THE-VIDEO]